Erfahrungen & Bewertungen zu Robert Matzke Gerüsthandel

Seitenschutz

Es werden alle 6 Ergebnisse angezeigt

Ein dreiteiliger Seitenschutz, bestehend aus Handlauf, Zwischenholm und Bordbrett ist an allen genutz- ten Arbeitsebenen auf der Außenseite des Gerüstes einzubauen, sofern lokale Vorschriften nichts anderes festlegen. In Abhängigkeit vom Abstand des Gerüstbodens von der Gebäudewand kann ein Seitenschutz auch an der Innenseite des Gerüstes erforderlich sein. In diesem Fall lassen sich Innengeländer an den Langlöchern der EuroStellrahmen schnell mit Arretier-Geländerkästchen einhängen. Kommen ältere Stell- rahmen zum Einsatz, müssen zum Befestigen der Innengeländer Geländerkupplungen verwendet werden. Sie wählen zwischen Einzel- und Doppelgeländern in Stahl oder Doppelgeländern in Aluminium. Alle Geländer werden in die Geländerkästchen der Stellrahmen eingehängt und durch Hammerschlag auf den Keil kraftschlüssig und wackelfrei verbunden. Die Stirngeländer werden mit der Halbkupplung am Vertikal- rohr verkeilt. Die Doppelstirngeländer werden mit der angeschweißten Halbkupplung am Vertikalrohr ver- schraubt. Das verstellbare Geländer ist für Innen- und Außen-Ecken sowie bei Passfeldern geeignet. Eine Geländeranschlussnase ist drehbar gelagert. Das Bordbrett vervollständigt den dreiteiligen Seitenschutz an den Außenseiten des Gerüstes. Bei vorgesetzten Aufstiegsfeldern darf auf das Bordbrett verzichtet werden. Die Bordbretteinhängung im Layher Blitz Gerüst ist ganz einfach: Längsbordbretter auf Bordbrett- bolzen aufstecken – Stirnbordbretter einseitig auf Bordbrettbolzen stecken, der Beschlag der Gegenseite umfasst das Vertikalrohr des Stellrahmens – fertig.